0049 (0)6247 / 5079
Triumph World Rheinhessen by KFZ- und Zweirad-Technik Marcel Schmidt

Betrieb Geschichte

Unser Firmengründer Manfred Schmidt und die magische Zahl 3

Die Faszination für Verbrennungsmotoren wurde bei Manfred Schmidt schon in der frühen Jugend geweckt und die Ausbildung zum Kfz-Schlosser, im Werk Mannheim der Mercedes Benz AG, sorgte für ein solides Fundament im Schrauberhandwerk.

Nach Mofa, Moped und dem 1. Motorrad verliebte sich Manfred Schmidt 1983 in sein erstes 3-Zylinderbike, eine Laverda RGS 1000.

Der Hochzeit mit Sigi im Jahr 1984 folgten 3 Kinder, für die er an seine Laverda einen Seitenwagen baute. Kurzerhand kauften Manfred und Sigi einen Bauernhof in Mörstadt, der den Kindern genug Platz zum Spielen und dem Papa eine Scheune zum Schrauben bot.

Trotz Renovierungsarbeiten an Haus und Hof und Schichtarbeit bei Mercedes absolvierte Manfred Schmidt 3 Meisterkurse und erlangte nach 3 mal 2 Jahren Abendschule 3 Titel:
  • Industriemeister Fachrichtung Metall
  • Kfz-Mechaniker-Meister
  • Zweirad-Mechaniker-Meister

1994 machte sich Manfred selbständig.

In der mittlerweile perfekt zur Kfz-Werkstatt umgebauten Scheune reparierte er vorwiegend Autos als Meisterbetrieb der Kfz-Innung.

Doch das ständige Bohren von alten Motorradkumpels hatte Erfolg: Manfred und Sigi bewarben sich als Händler bei der britischen Traditionsmarke Triumph, die mit Ihren legendären 3-Zylinder Modellen Speed Triple und Daytona nicht nur die Herzen der Mörstädter eroberten. Kurzerhand kauften sie ein parallel liegendes Gelände mit Halle und bauten es zu einem Verkaufsraum und einer Werkstatt mit separatem Eingang um.

Im September 1997 wurde der Vertrag mit Triumph Deutschland unterschrieben und seit dem lebt die ganze Familie Triumph.

Zum Jahreswechsel 2006 war eine größere Renovierung angesagt, die vor allen Dingen die Installation der Triumph-World-Elemente beinhaltete. Da jeder Stillstand auch Rückschritt bedeutet, schmiedeten Manfred und Sigi Schmidt Pläne für eine 3. Erweiterung.
 
Während der Zeit der Detailplanung und des Bauantrages bekam Manfred Bauchschmerzen. Bereits seit Juni 2010 ließ er meist mehrmals pro Monat bei einem Internisten Untersuchungen über sich ergehen. Doch erst im Juli 2011, kurz vor seinem 51.Geburtstag, wurde die furchtbare Diagnose gestellt: Bauchspeicheldrüsenkrebs. Als Kämpfer nahm Manfred Schmidt diese Herausforderung an und so begann der Aushub für einen 200 Quadratmeter großen Anbau während er sich operieren ließ. Tapfer ertrug er alle Schmerzen, verlor aber seinen Kampf am 05.03.2012.
 
Bereits während der Krankheit übernahm Sohn Marcel die fachliche Leitung des Betriebes und wurde nach dem Tod seines Vaters zum 01.04.2012 Inhaber.
 
Er stellte mit der tatkräftigen Unterstützung seines Teams den Anbau fertig. Somit stehen für alle Triumph-Fans eine Ausstellungsfläche von ca. 300 Quadratmeter, eine Motorradwerkstatt, sowie ein großer Parkplatz zur Verfügung. In der separaten Kfz-Werkstatt, auf dem vorderen Teil des Grundstückes,  werden auch weiterhin Pkw gewartet und instand gesetzt.
 
Marcel und Sigi Schmidt bedanken sich bei allen Kunden und Freunden für das Verständnis während der Krankeitszeit sowie der Umbauphase und freuen sich über viele Besucher in den neuen Räumlichkeiten, die dort die Welt von Triumph Rheinhessen erleben können.
zurück